Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Eisenbach: Führungsmannschaft umgebaut

Bei der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Eisenbach gab es in diesem Jahr einen Umbau der Vorstandschaft. Der amtierende erste Schützenmeister Wolfgang Heß erhielt als neuen Stellvertreter Manuel Schott an die Seite, der weiterhin noch den Bogenbereich betreut. Gesamtsportleiter Willi Korn, der schwerpunktmäßig den Gewehrbereich managt, aber auch die Jugendabteilung leitet, wird neuerdings von Pistolensportleiterin Sandra Schott unterstützt. Komplettiert wird das Führungsteam wie gehabt durch Schatzmeisterin Isolde Müller und Schriftführer Stefan Andres. Auch für den Ausschuss gibt es sowohl bewährte als auch neue Mitglieder: Stellvertretender Jugendleiter wurde Christian Otterstedt, Damenleiterin Angela Hepp, Schießwarte Pistole und Sportpistole Karl Langer und Jochen Beez. Karl-Heinz Raguse ist weiterhin Fahnenträger, Stefan Firsching Böllerkommandant und Jochen Lazarus Schießwart KK-Gewehr, Daniel Bretzigheimer ist Betreuer der DISAG-Anlage. Kassenprüfer sind weiterhin Karl Langer und Bernd Müller. Geleitet wurden die Wahlen von Bürgermeister Dietmar Fieger, der auch die Grußworte der Stadt Obernburg überbrachte.

 

Für 60-jährige Mitgliedschaft ehrte Gauschützenmeister Otto Rummel die Gründungsmitglieder Herold Berninger, Fritz Specht und Emil Berninger. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Jochen Lazarus, Urban Weis und Wolfgang Heß eine Ehrennadel des Bayerischen Sportschützenbundes. Für 25 Jahre wurden Michael Berger und Jochen Beez geehrt. Der Kassenbericht von Isolde Müller zeigte, dass der Verein die umbaubedingten Belastungen gut im Griff hat. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr gute Arbeit. Zum Schießstandumbau, der sich in der Endphase befindet, gab es weitere Informationen von Bernd Müller. Schützenmeister Heß dankte den Mitgliedern für den großen Einsatz und den Zusammenhalt im abgelaufenen Jahr.

In den Sportberichten waren gleich drei Meisterschaften bei den Rundenwettkämpfen zu vermelden. Erfreulich war neben mehreren Gaumeistertiteln der erste Platz im Bezirk von Charlotte Bischof. Bei den Bayerischen Meisterschaften starteten drei Schützen. Die Bogenschützen können konstante Steigerungen vorweisen und nehmen mittlerweile auch an der Rundenkämpfen teil. Im Jugendbericht konnten im abgelaufenen Jahr vor allem die weiblichen Starter glänzen, allen voran Charlotte Bischof und Hannah Kloos. Einen lebhaft-witzigen Bericht über den Ausflug zu den Guschu-Open in München gaben Daniel Bretzigheimer und Sarah-Louise Bischof zum Besten.

 

 

Zum T-Shop