7. Sommerbiathlon

 

Alle Schwierigkeiten gemeistert hatte die dritte Mannschaft des Wasser- und Bodenverbands mit Frank Flaschenträger, Sara Lange und Ole Lange beim siebten Sommerbiathlon der Schützengesellschaft Eisenbach. Mit einem guten Vorsprung von anderthalb Minuten gewannen sie vor dem FC-Bayern-Fanclub aus Eisenbach mit den Startern Steffen Appel, Jan Eichelsbacher und Matthias Keller und der eigenen zweiten Mannschaft, bestehend aus Nick Scherübl, Jonas Stenkovic und Volker Rath. Eine Besonderheit des Eisenbacher Biathlons ist, dass die Starter nicht nur wie allgemein üblich Strafzeiten für Fehlschüsse mit dem Lichtgewehr erhalten, sondern seit letztem Jahr auch Zeitabzüge durch geschickten Umgang mit Pfeil und Bogen erreichen können. Bei bestem Sportlerwetter entwickelte sich unter der Leitung von Willi Korn ein kurzweiliger Wettkampf zwischen den 13 Teams, die mit spürbarem Ehrgeiz bei der Sache waren. Weitere Plätze belegten der Schafkopfclub , die Freiwillige Feuerwehr, die Fußballer des TSV Olympia, der Judoclub Obernburg, das Downhill-Team des TSV Olympia, die erste Mannschaft des Wasser- und Bodenverbandes, zwei Mannschaften des Schäferhundevereins Obernburg, eine Mannschaft des Klinikums Aschaffenburg und die Mannschaft Titanic mit Schülerinnen der Aschaffenburger Maria-Ward-Schule. Letztere, wie auch andere Jugendliche, zeigten, dass sie auch mit den erwachsenen Startern gut mithalten können.

 

 

 

Zum T-Shop